Young Star Cup

NRW YoungStarCup
Die Inline Rennserie für Kinder und Jugendliche
und Athleten der Special Olympics
Im folgenden Reglement wird der Einfachheit halber und wegen der besseren Lesbarkeit auf die Nennung beider Geschlechter verzichtet
und nur die männliche Form benutzt, es sind jedoch stets beide Geschlechter gemeint.
Der NRW YoungStarCup soll die Kinder- und Jugendrennen im Inlineskating grundsätzlich
attraktiver machen. Kindern und Jugendlichen aus Rollsportvereinen, aber auch
vereinsungebundenen Schülern wird die Gelegenheit gegeben, an möglichst vielfältigen Varianten
des Wettkampfsports Speedskating teilzunehmen und sich sportlich fair zu messen.
Auch den Rollerskating-Athleten der Special Olympics soll hier die Gelegenheit gegeben werden ihre
Sportart im Wettkampf auszuüben.
Der YoungStarCup kann aus Hallen-, Bahn- und Straßenrennen bestehen.
Die Termine werden jährlich in einer Anlage zu diesem Reglement bekannt gegeben.
Reglement
Veranstalter
Als Veranstalter ist jeder Verein oder jede Institution willkommen, der/die für alle
Altersklassen mindestens drei altersgerechte Wettkampfstrecken anbietet. Ausnahmen
bedürfen der besonderen Regelung und sind nach Rücksprache mit dem Orga-Teams und ggf.
des Vorstandes der Fachsparte Inline-, Fitness- und Speedskating des RIV möglich.
Das günstigste Startgeld darf den Betrag von 10 Euro pro Person nicht überschreiten. Für
Nachmeldungen am Veranstaltungstag kann ein erhöhtes Startgeld verlangt werden.
Wettkampfstätten
Als Wettkampfstätten können Sporthallen, Rollsportanlagen, oder verkehrsfreie Straßen,
Parkplätze oder sonstige geeignete Flächen genutzt werden.
Wettkampfklassen
Dieses Reglement gilt für die nachstehenden Altersklassen. Es gilt das am 31.12. des jeweiligen
Wettkampfjahres erreichte Alter. Ein Hochstarten ist möglich, gilt aber mit Ausnahme von
Landesmeisterschaften für das gesamte Wettkampfjahr.
– Schüler D (5 Jahre bis 7 Jahre)
– Schüler C (8 Jahre – 9 Jahre)
– Schüler B (10 Jahre – 11 Jahre)
– Schüler A (12 Jahre – 13 Jahre)
– Kadetten  (14 Jahre)
– Jugend    (15 Jahre – 16 Jahre)
– Junioren  (17 Jahre – 18 Jahre)
– Special Olympics
Einzelne Rennen können abhängig von den Teilnehmerzahlen bei benachbarten AK’s oder
geschlechterübergreifend zusammengelegt werden. Gewertet werden diese Rennen aber
getrennt. Die Entscheidung darüber fällt das Wettkampfgericht vor Ort.
Wettkampfarten
Es sollen innerhalb des YoungStarCups möglichst alle Varianten des Wettkampfsports
Speedskating durchgeführt werden. Wünschenswert ist ein attraktives, abwechslungsreiches
Programm bei den unterschiedlichen Veranstaltungen und – sofern es die Umstände erlauben
– ein interessantes Rahmenprogramm mit Teamwettbewerben, neuen Wettkampfformen und
Showeinlagen.
Empfohlen wird für die Schülerklassen ein Dreikampf aus
– Geschicklichkeitsparcour
– Sprintstrecke
– Langstrecke
Bei einigen ausgewählten Veranstaltungen finden zusätzlich Wettbewerbe für Athleten der
Special Olympics statt – diese können aus einem Zwei- oder Dreikampf bestehen
(Geschicklichkeitsparcours/Sprintstrecke/ Langstrecke) in Anlehnung an das Reglement RollerSkating
von SO Deutschland.
Die Geschicklichkeitsläufe sollten nach Möglichkeit gemäß den Vorgaben des DRIV
durchgeführt werden, da diese auch bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften
durchgeführt werden. Die Sprints können in Vorläufen, Halbfinale und Finale oder ab
Schüler A auch als Einzellauf ausgetragen werden.
Die Sportler der Altersklasse Kadetten starten ggf. an den terminlich parallelen Veranstaltungen
des WSC. Ihre Tagesergebnisse werden dann in den separaten Gesamtwertungen von WSC
und YSC berücksichtigt.Wettkampfstrecken
(entsprechend der aktuell gültigen Fassung der Wettkampfordnung des DRIV)
– Sprintlauf Streckenlauf lang
Altersklasse             min.     max.        min.         max.
Schüler D               25 m   100 m     100 m     1000 m*
Schüler C               25 m   100 m     200 m     2000 m*
Schüler B               30 m   200 m     500 m     3000 m*
Schüler A               30 m   200 m   1000 m    5000 m*
Kadetten                30 m   300 m   1000 m   Halbmarathon*
Special Olympics 100 m   300 m     500 m    1000 m

*Ausnahmen von der maximal zulässigen Streckenlänge können nur nach Genehmigung des
Landesfachwartes erfolgen (Punkt 8.2 der WKO)
Tageswertung
Einlauf gleich Punkte. Die Sportler mit der niedrigsten Punktzahl sind Gewinner der jeweiligen
Klasse. Bei Punktgleichheit entscheidet die längste Strecke. Die Tagessieger und weiteren
Platzierten erhalten nach dem unten stehenden Schema Punkte für die Gesamtwertung. Muss
eine Veranstaltung vorzeitig abgebrochen werden, gilt das vorläufige Tagesergebnis in den
Altersklassen als Endergebnis. Ein Langstreckenrennen kann nur gewertet werden, wenn
zum Zeitpunkt des Abbruchs mehr als 50% der Strecke absolviert sind und ein aktueller
Zwischenstand ermittelbar ist.
Nach Möglichkeit soll bei diesen Rennen das Wettkampfprogramm des DRIV zum Einsatz
kommen.
Gesamtwertung
Die Addition der Punkte aus der jeweiligen Tagesplatzierung (siehe auch untenstehende
Tabelle) ergibt die Gesamtwertung für die Saison. Bei mehr als 9 Rennen werden am Schluss
der Saison die acht besten gewertet. Sollten ein oder mehrere Rennen ausfallen, reduziert sich
auch die Anzahl der Streichergebnisse: bei 9 und mehr Rennen gibt es zwei, bei 6, 7 oder 8
Rennen noch ein Streichergebnis. Bei Punktgleichheit in der Gesamtwertung werden die
betreffenden Sportler auf den gleichen Platz gesetzt.
In der abschließenden Gesamtwertung werden nur Sportler gelistet, die an mindestens 50% der
Rennen teilgenommen haben.
Punkteschema für die Gesamtwertung
Tagesplatzierung Punkte für die Gesamtwertung

Platz       Punkte        Platz         Punkte
1             40               16             15
2             35               17             14
3             31               18             13
4             28               19             12
5             26               20             11
6             25               21             10
7             24               22               9
9             22               24               7
10           21               25               6
11           20               26               5
12           19               27               4
13           18               28               3
14           17               29               2
15           16               30               1
Übergeordnetes Reglement
Es gilt die Wettkampfordnung des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes DRIV in der jeweils
gültigen Fassung. Die eingesetzten Schiedsrichter sorgen für den ordentlichen und
regelkonformen Ablauf der Wettkämpfe.
Erstellt durch das
YoungStarCup-Team in Zusammenarbeit mit der Fachsparte IFS des RIV-NRW